Birnen Tarte mit Haselnüssen

2015/02/16

Birnen Tarte | Pear Tart

Es ist Zeit für Tarte.

Dabei lümmeln sich wohlig weiche Birnenspalten in einem Himmelbett aus Teig. Nicht zu süß, dafür ein wenig karamellig dank des Ahornsirups, der hier einen passablen Stellvertreter für den sonst üblichen Zucker abgibt. Am besten noch voller Ofenwärme mit einem großen Klacks geschlagener Sahne serviert, lässt das Törtchen ein seliges Gefühl zurück. Die letzten Krümel noch mit der Gabel aufsammeln, die übrig gebliebene Sahne vom Teller kratzen und dann vielleicht noch ein Stück?

Noch ein Stück vom goldbraunen Kuchenteig, noch ein Stück vom Sonntagsglück.

Sollte wider Erwarten noch ein bisschen Tarte übrig geblieben sein, so lässt sich das Sonntagsglück auch noch in den Montag hineinretten. Ein bisschen Birne, ein bisschen Nuss und kurz die Augen schließen.

pearsBirnen Tarte mit Haselnüssen und Ahornsirup


 

Rezept für eine kleines Backblech á etwa 18 x 27cm

(abgewandelt nach einem Rezept von Nigel Slater aus dem Buch tender Obst)

  • 90 g Butter, zimmerwarm
  • 70 g Ahornsirup
  • 2 Eier (Größe M)
  • 90 g Dinkelmehl Type 650 (kann auch durch Weizenmehl ersetzt werden)
  • 1 TL Backpulver
  • Einige Tropfen Vanilleextrakt
  • 1 Birne
  • Einige Spritzer Zitronensaft
  • Einige Haselnüsse, grob gehackt

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die weiche Butter in Stücke schneiden und mit dem Ahornsirup mixen bis eine homogene Masse entstanden ist. Die Birne in dicke Spalten schneiden, entkernen und in Zitronensaft schwenken damit sie nicht braun wird.

Die Eier einzeln unter die Butter-Ahornsirupmischung schlagen, anschließend das Mehl und Backpulver unterheben. Zum Schluss noch einige Tropfen Vanilleextrakt zugeben und den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kuchenform geben. Anschließen die Birnen und die Haselnüsse auf dem Teig verteilen und etwas andrücken.

Die Tarte für etwa 50 Minuten backen bis sie aufgeht und goldbraun leuchtet.

Birnen Tarte mit Haselnüssen | Pear Hazelnut Tart

9 comments

  • Krisi

    Mhm, die Tarte sieht sehr lecker aus und ich mag Birnen zur Abwechslung zum Apgel in Gebäck immer wieder gerne=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Mia

    Also wenn sich Birnenspalten in luftig leichten Teig lümmeln, dann KANN die Tarte ja nur köstlich sein. Die Zutatenliste liest sich auch ganz wunderbar, ich muss endlich wieder eine Flasche Ahornsirup kaufen!
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    • christine

      Ja, der Ahornsirup ist leider etwas teurer. Nachdem meine letzte Flasche leer wurde ließ ich auch mehrere Wochen verstreichen bis endlich mal eine neue im Einkaufskorb landen durfte. Aber es lohnt sich ja auch, ich finde das karamellige Aroma so toll.
      Viele Grüße

  • Caro von Zuckergewitter

    Mhhhh, das liest sich wirklich ganz fantastisch! Das wandert direkt mit auf meine To-Bake-Liste :)
    Ganz liebe Grüße, Caro

  • Theresa

    ach liebste Christine, was gäbe ich, um mich jetzt mit einem Stück deiner Tarte aufs Sofa zu kuscheln. Das liest sich so herrlich gemütlich und vor allem lecker! Birne mit Haselnüssen, Ahornsirup und einem Schlag Sahne,mhhh und drüber vielleicht noch eine warme Schokoladensoße? Ich denke mal, es ist kein Problem, wenn man sich davon auch am Dienstag ein Stück gönnt – es ist IMMER Zeit für Tarte! ;) Ich danke dir und schicke dir liebe sonnige Grüße durch die Stadt!

    • christine

      Schokoladensoße! Da würde ich nie und nimmer nein sagen, passt doch besonders dunkle Schokolade ganz herrlich zum Geschmack einer Birne von Haus aus. Und ja, da darf man dann auch gerne Dienstag oder sogar Mittwoch ein Stück von naschen.
      ;)

  • fantas-tisch

    Na wunderbar liebe Christine,
    so wird das nix mit der Fastenzeit.
    Ich gerate angesichts deiner
    traumhaften Birnentarte schon am
    ersten Tag ins Wanken! :)
    Und bei Ahornsirup werde ich
    sowieso immer schwach, seufz!
    Und deine Bilder sind auch toll…

    ich grüße dich ganz lieb*
    Anke

  • Dani

    Da ist man fast ein bisschen neidisch auf die Birnen, die so wolkenweich gebettet sind in dieser hübschen Tarte :)
    Wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Dani

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie