Buchweizen Porridge mit Kokosmilch und Erdbeeren

2015/02/07

Buchweizen Porridge

Ein Frühstück, das schon ein wenig den Frühling anklingen lässt.  Ein bisschen gedulden müssen wir uns leider noch für frische Beeren aber im Buchweizen Porridge sehen die Kollegen aus dem Tiefkühlfach auch nicht schlecht aus. Im Gegensatz zum beliebten Haferflocken Porridge schmeckt die Variante mit Buchweizen deutlich herber, nussiger. Die Zubereitung ist aber mindestens genauso einfach wie beim herkömmlichen Porridge. Der Buchweizen wird über Nacht aufgeweicht und am nächsten Morgen einfach mit ein paar weiteren Zutaten in den Mixer geworfen. Ein Frühstück also, das wunderbar einfach gemacht ist.

buckwheat porridge

buchweizen


Ergibt eine Portion (Inspiration von hier)

  • 80 g Buchweizen + etwas Wasser
  • 50 ml Kokosmilch
  • eine Handvoll Erdbeeren
  • 3 EL Honig
  • ein paar Mandeln, gehackt

Am Abend vorher den Buchweizen mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen.

Am nächsten Morgen den Buchweizen gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Zusammen mit einem guten Schuss Kokosmilch, einigen Erdbeeren und Honig in den Mixer geben und gründlich pürieren. Eventuell Abschmecken und etwas mehr Honig oder noch ein paar Beeren mit zugeben. Der Konsistenz sollte nicht zu flüssig sein

Die gehackten Mandeln kurz anrösten und zusammen mit einigen Erdbeeren auf das Porridge geben.

 

3 comments

  • Mia

    Au wie hübsch, ich steh ja auf rosa Frühstück ;) Dein Buchweizen-Porridge klingt toll, ich glaube, ich sollte mir endlich mal einen Ruck geben und Buchweizen in den Einkaufskorb wandern lassen. Letzte Woche habe ich Grünkern gekauft, das war auch schon ein großes Wagnis haha
    Liebe Vorfrühlingsgrüße zu dir, Mia

  • Sandra Gu

    Gerade durch Zufall entdeckt – das Rezept nehme ich direkt mit. Habe eine Buchweizen-Suppe gemacht und noch einen kleinen Rest da. Perfekt für dieses wunderbare Porridge!

    Schaut wirklich großartig aus und löst sofort den *haben-will*-Effekt bei mir aus :D

    • christine

      Danke, danke!
      Ja, das Buchweizen-Porridge ist ein super Rezept…und so gesund. Da kann man eigentlich nichts mit falsch machen.
      Liebe Grüße

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie