Cremiges Möhrenrisotto mit Parmesan

2015/01/26

cremiges Möhrenrisotto mit Parmesan 1

Risotto.

Der kleine, vernachlässigte Bruder der Pasta, zumindest in meiner Küche. Von Haus aus koche ich viel öfter Nudeln als Reis, egal in welcher Form. Dabei ist Reis eigentlich genauso vielseitig wie meine geliebten Teigwaren. Vielleicht der Nachteil am Risotto- man darf ihn kaum aus den Augen lassen. Also nimmt man sich lieber ein schönes Buch, welches locker mit einer Hand zu halten ist während die andere Hand,mit einem Kochlöffel bewaffnet, hier und da den Reis umrührt, Brühe hinzugibt, umrührt, Brühe hinzugibt, umrührt.

Irgendwann, irgendwo habe ich schonmal gelesen, dass man ein Risotto auch in der Pfanne vorgaren kann und dann im Backofen zu Ende bäckt. Klingt praktisch aber irgendwie war mir nicht nach Experimenten und so kocht das Risotto bei mir ganz klassisch auf dem Herd.

cremiges Möhrenrisotto mit Parmesan 3


 

Zutaten (für 2 P.)

  • 2 mittelgroße Möhren, in feine Scheiben geschnitten
  • 1/2 Zwiebel, fein gehackt
  • 1/2 Jalapeno, fein gehackt (kann durch Chili-Pulver ersetzt werden)
  • 150 g Risotto-Reis
  • 125 ml Weißwein
  • 400-500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl für die Möhren + 1 EL Olivenöl für den Reis
  • 1 EL Butter für den Reis
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 2 EL geraspelter Parmesan
  • 1 EL Sahne (kann auch weggelassen werden)
  • gemischte Kräuter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Olivenöl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen und Möhren darin bei mittlerer Hitze etwa 15-20 Minuten sanft braten bis sie außen zart aber innen noch etwas knackig sind.

Währenddessen in einer großen Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen. Zwiebeln und gepressten Knoblauch bei hoher Temperatur glasig anbraten, Jalapeno und Reis dazugeben und unter ständigem Rühren noch 1-2 Minuten weiter braten.

Den Weißwein dazu gießen (Achtung das zischt!) und immer weiter rühren, damit der Reis nicht anbrennt. Die Temperatur runter drehen (niedrige bis mittlere Temperatur) und sobald der Reis den Wein aufgesogen hat Esslöffelweise Brühe hinzugeben. Immer wieder peu a peu neue Brühe hinzugeben und dabei häufig rühren. Dies so lange fortführen bis der Reis außen cremig-weich ist und innen noch leichten Biss hat.

Die Möhren zum Reis geben und mit garen. Wenn der Reis fertig ist, Pfanne von der Kochstelle nehmen. Sahne, Parmesan und Kräuter unterrühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

cremiges Möhrenrisotto mit Parmesan 2

3 comments

  • Theresa

    liebe Christine,
    mir geht es ganz ähnlich – immer wenn ich es mal schaffe, Risotto zu zaubern, frage ich mich, warum ich es eigentlich so selten koche, denn eigentlich ist es eines meiner liebsten Seelenwärmer. Parmesan, Butter, Weißwein, was kann man da bitte falsch machen?
    Vor ein paar Wochen habe ich ein Steinpilz-Risotto gemacht und im Oktober ein Kürbisrisotto. Möhrenrisotto gab es irgendwann Anfang letzten Jahres zum letzten Mal und wenn ich dein feines Rezept so sehe, wird es mal wieder Zeit! Ich schicke dir ganz liebe Grüße und drücke weiter ganz fest alle meine Daumen! Es war so schön, dich persönlich kennenzulernen! <3

  • Mia

    Oh ja, das arme Risotto! In meiner Küche wird es leider auch sträflichst vernachlässigt. Ich muss gerade wirklich grübeln, wann es das letzte Mal Risotto gab… Ich glaube, es war im letzten Frühjahr. Dein Möhrenrisotto sieht absolut köstlich aus. Magst du mir davon vielleicht zufällig eine Portion vorbeischicken? Ich wäre dir auch zutieeefst dankbar ;)
    Ganz liebe Grüße, Mia

  • Kate

    Liebe Christine, das sieht so unglaublich köstlich aus! :)
    Das muss ich mir morgen unbedingt zum Mittag machen!
    Danke für die Idee!
    Liebst, deine Kate! :)

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie