Mandel-Honig-Müsli mit Chia-Samen

2015/01/07

Eine Ode an den Januar.

So sehr ich den Dezember mit seiner ganzen Vorweihnachtlichkeit liebe und mich jedes Jahr auf’s Neue auf diesen letzten Monat des Jahres freue, so sehr weiß ich inzwischen auch die Stille des Januars zu schätzen. Der Dezember ist laut, vollgepackt, maßlos und auch ein bisschen chaotisch. Ich glaube viele kennen das Gefühl, ist die Weihnachtsdeko erstmal wieder in den hintersten Ecken verstaut fühlt sich das Leben gleich ein bisschen leichter an, als hätte man einen riesigen Rucksack mit all dem Gepäck des vergangenen Jahres abgenommen. Der Januar kommt wie ein weißes Blatt Papier daher, man hat volle 365 Tage, die man füllen kann wie man will. Ich finde, ein guter Anfang gibt einem gleich ein besseres Gefühl.

Ein guter Anfang für den Tag ist auch mit einem leckeren, vollwertigen Frühstück gemacht. So ein Müsli ist wirklich schnell zubereitet und es gibt hunderte Variationen. Als Grundzutaten braucht man kernige Haferflocken und Pflanzenöl (das theoretisch auch durch flüssige Butter ersetzt werden kann) und was zum Süßen, wie Honig, Zucker oder Sirup. Der Rest liegt ganz an euch. Kokosraspeln, Nüsse, Schokostückchen und und und. Ich habe mich diesmal für ein Honig-Mandel-Müsli entschieden.

chia müsli 3

chia müsli 2

chia müsli 4


 

Mandel-Honig-Müsli mit Chia-Samen

Zutaten:

  • 100 g Pflanzenöl
  • 100 g Honig
  • 200 g Kernige Haferflocken
  • 150 g Mandeln, grob gehackt
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • 150 g Trockenfrüchte, grob gehackt
  • 2-3 EL Chia-Samen

Zubereitung:

Den Ofen auf 165 Grad vorheizen.

In einem kleinen Topf das Öl zusammen mit dem Honig kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren. Etwas abkühlen lassen.

In einer großen Schüssel die Haferflocken mit dem Salz und Zimt vermischen, dann die Honig-Öl-Mischung hinzugeben und mit einem großen Löffel gut durchrühren.

Die Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen und etwa 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne goldbraun rösten und während der letzten 5 Minuten Backzeit zu den Haferflocken auf’s Backblech geben.

Nach der Backzeit die getrockneten Früchte und Chia-Samen hinzugeben und in einem luftdicht verschlossenem Gefäß lagern.

6 comments

  • Katja

    Das mache ich auch so gern! Allerdings nicht mit Chiasamen, wo gibt es die eigentlich? Im Bioladen? Steht auf meiner Ausprobierliste ganz oben!
    LG
    Katja

    • christine

      Danke Katja!
      Ich habe meine Chia-Samen im Internet bestellt (amazon), sind zwar nicht ganz billig haben bei mir aber recht lange vorgehalten. Könnte mir aber vorstellen, dass es sie im gut sortierten Bioladen auch gibt.
      Viele Grüße :)

  • Schokohimmel

    Mmmhhh, für mich MUSS es morgens Müsli sein :-) . Klingt sehr lecker!
    Und die Weihnachtsdeko nehme ich am Wochenende ab. Januar, ich komme! :-)

    • christine

      Ja, es geht doch nichts über ein leckeres Müsli am Morgen!
      Ich nehme die Weihnachtsdeko immer am 6. Januar ab, das hab ich mir in den letzten Jahren so angewöhnt. Ich finde, dass man sich danach gleich viel besser fühlt (auch wenn ich mich jetzt schon ein bisschen auf das nächste Weihnachten freue).
      Ganz liebe Grüße

  • Mia

    Pssst, meine Weihnachtsdeko hängt noch. Allerdings in gemäßigt winterlich und nicht sehr Glöökler-like ;) Dafür habe ich schon ein bisschen renoviert und meinen Schreibtisch auf Vordermann gebracht. Soll ja schließlich hübsch sein beim Bloggen äääh Lernen… Das Müsli sieht super lecker aus, besonders das vorletzte Bild ist der Hammer. Damit darf mein Tag auch sehr gerne beginnen, mmhhhm <3
    Die liebsten Grüße zu dir meine liebe Christine, Mia

  • Krisi

    Sehr fein!!
    Ja mir geht es ähnlich, nur das ich den Januar und den Februar nicht sehr mag. Zwar stimme ich dir mit Januar-Ruhe überein, aber ansonsten finde ich den Monat immer recht trist und grau:(
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie