Erdbeer-Sahne-Eis

2014/06/18

Auf meine Ankündigung hin unbedingt eine Eismaschine zu kaufen, komme was da wolle, wurde erstmal genervt mit den Augen gerollt. Aber wäre doch toll im Sommer, oder? Wie jedes Mal wenn es um eine Neuanschaffung in der viel zu winzigen Küche geht, in den Schränken ist schon längst kein Platz mehr,  kamen die lahmen Argumente ich würde {beliebiges Küchenutensil einfügen} am Ende ja doch nicht benutzen, es nehme nur Platz weg und sei alles in allem eine Verschwendung. Wie immer genügte ein demonstrativer Gähner auch hier, um die Diskussion frühzeitig zu beenden.

kollage1

Trotzdem wollte ich nicht zu viel Geld ausgeben und habe mir einfach eine gebrauchte Maschine auf Ebay ersteigert (gibt’s da wie Sand am Meer als kleiner Tipp). Allerdings braucht die do-it-yourself Eisherstellung etwas Vorlaufzeit. Der Behälter muss mindestens einen Tag im Tiefkühlschrank erkalten und auch die Eismasse sollte nach der Herstellung 12-24 Stunden ruhen. Nach einem Tag Geduld gab’s dann aber das erste Gelato made by juli-gold. An Zutaten habe ich einfach das gemixt was mir gut erschien und der Kühlschrank hergab. Erdbeeren, Joghurt und Sahne. Geschmeckt hat es vorzüglich, das fand dann übrigens auch der Herr im Haus.

pinke_nelken

Zutaten:

  • 250 g Erdbeeren
  • 150 g Joghurt
  • 150 g Sahne (Bekenntnis: ich habe Rama Cremefine genommen)
  • 50 g Zucker +  50 g Zucker

Zubereitung:

  1. Erdbeeren sehr klein schneiden (evtl. grob pürieren) und 50 g Zucker hinzugeben. Eine Stunde stehen lassen.
  2. Sahne steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Joghurt unter die Sahne mengen und schließlich die Erdbeeren dazugeben.
  3. Für 12-24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und in die Eismaschine geben.

eismaschine empty_bowl

2 comments

  • Amy

    Hmmmm so eine Kugel Erdbeereis würde jetzt auch gut zu meinem Bananenshake passen ;-) Ich rede mir immer ein, dass man bestimmte Küchengeräte wirklich nicht braucht. Dazu zählt unter anderem auch eine Eismaschine (und ein Entsafter, und eine Kitchen Aid und ein Bialetti-Kaffeekocher und und und…. Aber manchmal lohnt sich so eine Anschaffung ja doch, auch wenn es nur für ein paar mal im Jahr ist. Ich hoffe, dass Du dieses Jahr noch viele leckere Eisrezepte kreierst und uns daran teilhaben lässt ;-)

    • christine

      Danke Amy!
      Viel Geld hätte ich auch nicht dafür ausgegeben aber für ein paar Euro wollte ich mir den Eisgenuss für zu Hause dann doch nicht entgehen lassen.

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie