Schokoladenmuffins mit Sahnehaube

2014/02/23

Zugegeben, besonders professionell sehen die Sahnehäubchen auf den Schokoladen-Muffins nicht aus. Deswegen habe ich mich auch gar nicht getraut sie Cupcakes zu nennen. Vom sogenannten „frosting“ brauche ich auch gar nicht erst anfangen. Denn es ist wie es ist, da ist schlicht und einfach nur ein dicker Klecks Schlagsahne auf meinen Muffins gelandet.

Die Schoko-Muffins liefen, wie so oft wenn hier gebacken wird, unter dem Motto „was gerade so da ist“. Deswegen ist auch dem angepeilten ultracoolem „cream-cheese-frosting“  eben ein whipped cream frosting geworden.

blog3-700

blog4-700

Auch gut! Für mich ist Schlagsahne einfach ein Allesveredler und so bin ich gar nicht traurig, dass nur noch eine angebrochene Packung halb verschimmelter Frischkäse im Kühlschrank lag und somit zum Backen (und sonstigem Verzehr) ausgeschieden war.

Die Muffins selbst sind ziemlich simple aber unglaublich gute Schokoladen-Muffins. Everyday-Muffins sozusagen. Ich bin nicht so der Schokoholic, deswegen ist auch nur eine gemäßigte Portion Schokolade in den Cupcakes gelandet. Ich habe sie so in den Teig gerührt, dass ein schöner Marmoreffekt entstanden ist. Wer mehr Schokolade möchte, der kann gerne noch 1-2 TL Kakaopulver in den Teig geben.

Zutaten für 6 Muffinformen:

  • 75 g Butter, weich
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 50 g Joghurt
  • 80 g Mehl
  • 1 EL Grieß
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 200 g Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) bzw. 180 Grad Umluft vorheizen. Die Zartbitterkuvertüre hacken und in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Die Schokolade etwas abkühlen lassen.
  2. Mit dem Mixer die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Anschließend das Ei und den Joghurt zugeben und gut verrühren.
  3. In einer separaten Schüssel Mehl, Grieß und Backpulver mischen. Nach und nach unter die Buttermasse rühren.
  4. Schließlich die geschmolzene Schokolade grob unterheben, sodass sie schlieren zieht (für den gewissen Marmoreffekt) und den Teig in vorbereitete Muffinförmchen füllen.
  5. Ca. 25 Minuten backen und auskühlen lassen. Die Schlagsahne steif schlagen und auf die Muffins geben.

1 comment

  • Hannah

    Ich habe das Rezept bereits ausprobiert und die Muffins haben unglaublich toll geschmeckt. Eigentlich liegt mir das Backen ja nicht so, aber mit deiner guten Erklärung hat es auch bei mir funktioniert. Vielen Dank dafür.

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie