Süße Sonntagsbrötchen mit Quark-Öl-Teig (und mehr)

2014/02/09

Sonntag.

Ausschlafen. In aller Ruhe einen ausgedehnten Spaziergang in der fast schon frühlingshaft anmutenden Luft unternehmen. Und danach? Nichts tun oder wahlweise etwas Lesen, in alten Zeitschriften oder im Internet stöbern. Heute wird nicht geschuftet und wenn, dann nur ein ganz kleines bisschen. Denn was wäre ein richtiger Sonntag ohne Sonntagskuchen?

Ein wenig „Küchenarbeit“ muss es schon sein. Zugegeben, heute gibt’s zwar keinen Kuchen aber ganz was Ähnliches. Es ist warm, es ist süß, es ist fruchtig. Es ist zweierlei!

quark-öl-teig-4

links: Vanille-Beeren-Taler/ rechts: Beeren-Zimt-Brötchen

quark-öl-teig-2

Und das beste daran ist, es geht superschnell!

Darf ich vorstellen? Zwei fixe Ideen mit Quark-Öl-Teig. Dieser von mir viel zu sehr vernachlässigte Teig schmeckt ein bisschen wie Hefeteig mit dem unschlagbaren Vorteil, dass er nicht erst stundenlang gehen und man nicht höllisch mit der Hefe aufpassen muss (Zugluft und so). Fix werden alle Zutaten zu einem Teig verknetet und dann kann man ihn ähnlich wie Hefeteig verwenden. Auch „normale“ Frühstücksbrötchen lassen sich damit prima herstellen.

Da der Sonntag aber süß sein soll, sind hier zwei süße Ideen für Quark-Öl-Teig.

quark-öl-teig-3

Die flachen Beeren-Taler offenbaren ihre Vorzüge auf den ersten Blick. Leckerer Vanillepudding und eine süß-saure Beerenmischung lassen einem das Wasser im Mund zergehen. Hingegen etwas zurückhaltender geben sich die gefüllten Zimt-Brötchen, die ihre beerige Füllung beim ersten Abbeißen offenbaren. Einzig der warme Zimtgeruch, der schon beim Backen durch die Wohnung strömt verrät wie lecker sie schmecken.

Zutaten für 8 Brötchen/Taler:

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 150 g Quark
  • 1 Ei
  • 5 EL Milch
  • 5 EL Öl
  • 300 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Beeren-Zimt-Brötchen:

  • 50 g sehr weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Honig in 1 TL kochendem Wasser gelöst
  • Haferflocken, Weizenkleie oder Ähnliches zum Bestreuen
  • TK Beeren

Für die Vanilletaler:

  • 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 3 EL Zucker
  • TK Beeren

Zubereitung:

  1. Für den Quark-Öl-Teig: Quark, Ei, Milch und Öl verrühren. In einer separaten Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Salz) gründlich mischen und zu der Quarkmasse geben. Mit dem Knethaken des Mixers verrühren. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig kneten (evtl. noch etwas mehr Milch, wenn zu fest oder Mehl, wenn zu trocken dazugeben).
  2. Den Teig in 8 gleich große Stücke teilen.

-> für die Beeren-Zimt-Brötchen:

  • Die Teigstücke  zu Kugeln formen und flach ausrollen (ca. 0,5 cm dick).
  • Die weiche Butter mit dem Zucker und Zimt verrühren. Ist die Butter noch zu fest, eventuell kurz in die Mikrowelle  stellen(ca. 200 Watt, 20 Sekunden).
  • Die Zimt-Butter auf die Teigkreise streichen, dabei allseits einen Rand von ca. 1 cm lassen und mit den Beeren belegen (ca. 1 EL). Den Rand mit etwas Wasser besprenkeln und die Teigkreise zu kleinen Paketen formen. Dazu die Ränder zur Mitte hin einschlagen und vorsichtig festdrücken. Mit der gefalteten Seite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Oberseite mit dem Honig einstreichen und mit Haferflocken und/oder Weizenkleie bestreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 Grad (Ober-/Unterhitze) für etwa 20 Minuten backen.

quark-öl-teig-5

> für die Beeren-Vanille-Taler:

  • Den Vanillepudding nach Packungsanleitung kochen (ich nehme etwas weniger Milch, so wird er fester) und etwas auskühlen und etwas fester werden lassen.
  • Die Teigstückchen zu Kugeln formen und ausrollen, großzügig mit Vanillepudding bestreichen.
  • Die Beeren auf den Vanillepudding geben und evtl. etwas mit Zucker bestreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 Grad (Ober-/Unterhitze) für etwa 20 Minuten backen.

3 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie