Himbeer-Kokos-Smoothie

2014/01/05

Nicht nur, dass die letzten Wochen im Dezember das ein oder andere Kilogrämmchen zutage gefördert haben, auch ein gewisser Überdruss gegenüber Schokolade und anderen kapriziösen Süßigkeiten hat sich meiner bemächtig. Wie lange dieser Zustand anhält ist die Frage (wohl eher weniger lange). Wie gut, dass unser Süßigkeitenfach nach den Weihnachtsfeiertagen aus allen Nähten platzt. Wobei ich ehrlicherweise gestehen muss, dass Fach eine gutmütige Untertreibung für das kleine Schränkchen ist, in dem es jetzt vor Schokoladentafeln, Keksen und Gummitierchen nur so wimmelt.

Himbeer_Kokos_Smoothie_3Himbeer_Kokos_Smoothie_5bFest steht, dass mich stattdessen ein unbändiger Appetit auf Frisches überkommen hat. Fruchtige Beeren und säuerlich-saftige Zitrusfrüchte en masse wanderten beim allerersten Neujahrseinkauf in meine Tasche. Ich kann mich noch erinnern, dass ich im letzten Jahr zu genau dieser Zeit einen leidenschaftlichen Heißhunger auf alles zitronige hatte.

Aktuell sind es Himbeeren, von denen ich nicht genug bekommen kann. Pur esse ich sie nicht so gerne aber in Shakes, Desserts, Cremes und Kuchen machen sie sich meiner Meinung nach höchst passabel. Eine blitzschnelle und köstliche Art Himbeeren zu genießen ist der Himbeer-Kokos-Smoothie. Durch die Haferflocken ist er nicht nur lecker sondern auch etwas gehaltvoller als ein normaler Milchshake und somit auch ziemlich sättigend. Ich habe ihn mir zum Frühstück zubereitet! Das gewisse Extra ist dabei die Zugabe von Chia-Samen. Wer diese und ihre nicht-von-der-Hand-zu-weisenden Vorzüge noch nicht kennt, kann dies in meinen Beitrag zu Chia-Samen nachlesen.

Himbeer_Kokos_Smoothie_4bZutaten: (für 2 kleine Gläser oder 1 große Portion)

  • aufgetaute TK-Himbeeren, ca. 1 kleine Schüssel voll
  • 1 Becher (150g) Vollmilchjoghurt
  • 150 ml Milch
  • 2 EL Haferflocken
  • 4 EL Kokosflocken
  • 1 EL Chia-Samen
  • etwas Agavendicksaft (oder anderes Süßungsmittel)

Zubereitung:

  • Alle Zutaten im Mixer (oder dem Pürierstab) pürieren.  Mit einigen zusätzlichen Kokosflocken bestreuen und genießen!

1 comment

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie