Lebkuchen-Muffins

2013/12/22

Lebkuchen_Muffins_2Wahrscheinlich fangen derzeit mindestens zwei Drittel aller Blogbeiträge so an, aber findet ihr nicht auch, dass die Adventszeit einfach unerhört schnell vorbei gerast ist? Eben war es noch Anfang Dezember und man hat ganz gemütlich angefangen hier und da ein wenig zu dekorieren, die Lichterkette wird gemächlich aus dem Keller geholt. Vielleicht hat ein Anderer schon ein paar Plätzchen gebacken und sich Gedanken um die Weihnachtsgeschenke gemacht. Alles ganz gemütlich. Und plötzlich ist es schon der vierte Advent. Der v-i-e-r-t-e Advent! Es sind nur noch wenige Tage bis Weihnachten und ich habe leider nicht ansatzweise das geschafft, was ich mir für die Adventszeit vorgenommen habe. 

So viele Weihnachtsrezepte wollte ich noch ausprobieren, einen fetten Stollen backen, Weihnachtskarten selber basteln, die Wohnung festlich schmücken und und und. Besinnlichkeit geht anders. Und dennoch! Ich habe beschlossen mich nicht darüber zu ärgern. Es geht schließlich nicht um das ganze Tamtam drumherum, sondern auch um innere Besinnlichkeit. Am Ende des Jahres zur Ruhe kommen. Nachdenken und Innehalten. Mit der Familie zusammensein und einfach eine schöne Zeit haben.

Es geht doch nichts über eine gemütliche, adventssonntägliche Kaffeerunde mit den Lieben. Alle an einem gemütlichen Tisch, frisch gebrühter Kaffe steht bereit und vielleicht gibt’s leckere Lebkuchen-Muffins dazu?

Lebkuchen_Muffins_titel (ergibt 12 Muffins):

  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 EL Kakaopulver
  • 100 g Honig
  • 75 g brauner Zucker
  • 5 EL Milch
  • 2 Eier
  • 100 g Konfitüre (am besten Aprikose oder Quitte)
  • eine Handvoll grob gehackte Mandeln zum Dekorieren
  • 1 EL Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit dem Backpulver,dem Lebkuchengewürz und dem Kakao vermischen.
  2. Den Honig, braunen Zucker, Butter und Milch unter Rühren in einem Topf leicht erhitzen bis alles geschmolzen ist. Die Masse etwas abkühlen lassen, dann erst die Eier und anschließend die Mehlmischung unterrühren.
  3. Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen füllen. Auf der mittleren Schiene circa 20-25 Minuten backen.
  4. Die Muffins etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Konfitüre erwärmen und auf die Muffins streichen. Die Mandeln grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett anrösten und anschließend auf die Muffins geben. Das Ganze noch mit Puderzucker bestäuben und servieren.

*Tipp: Wer es etwas fruchtiger mag, gibt beispielsweise noch ein paar Kirschen in den Teig. Dann muss allerdings auf die Flüssigkeitsmenge geachtet werden. Lieber nur 2 EL Milch zugeben und wenn der Teig mit den Kirschen zu flüssig ist, noch etwas Mehl zugeben.

0 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie