Sonntagskuchen (Apfel-Quark-Kuchen)

2013/11/10

Auch wenn schon heimlich in alten Backmagazinen und im Internet nach dem einen oder anderen Plätzchenrezept für die Weihnachtsbäckerei gestöbert wird und ganz Organisierte schon ihre Geschenklisten abhaken, ist noch einmal Innehalten angesagt. Noch einmal den Herbst erleben. Nur ein bisschen länger noch, bevor die heimelige aber auch stressige Adventszeit beginnt.

Deshalb gibt es heute noch einmal die volle Portion Herbstaromen mit allem drum und dran. Was wäre besser dafür geeignet als ein leckerer Sonntagskuchen? An oberster Stelle stehen Äpfel,  die nicht wegzudenken sind aus der Herbstbäckerei. Am besten eher säuerliche Exemplare zum Backen benutzen. Zum Beispiel Boskoop, der mit vollem Namen eigentlich „Schöner aus Boskoop“ heißt. Klingt ziemlich edel, nicht? Von der Schale befreit, bettet der Schöne in einer wohlig, warmen Füllung aus cremigen Quark. Heimliche Stars sind die Mandeln und Haselnüsse, die für das gewisse, knusprige Etwas sorgen und den Schönen gekonnt zu umgarnen wissen. Was für eine Liaison!

Apfel-Quark_Kuchen_2

Apfel-Quark-Kuchen_1

Rezeptinspiration aus der Landgenuss 05/2013, etwas abgeändert.

Zutaten (für eine Ringform):

  • 150 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 250 g Speisequark
  • 110 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 400 g (säuerliche) Äpfel
  • 50 g Mandelstifte
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker, Butter und das Eigelb für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Springform damit auslegen. Dabei einen Rand von 3 cm stehen lassen. Den Teig nun mit Semmelbröseln bestreuen.
  3. Nun kommt die Füllung. Dafür das Ei trennen. Quark mit Zucker, Vanillezucker, Eigelb und Stärke verrühren. Die Apfel schälen, entkernen und würfeln. Zusammen mit den Mandeln und Haselnüssen in den Quark geben. Nun das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
  4. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit die Quarkmasse auf  dem Boden verteilen und den Kuchen im Ofen ca. 60 Minuten backen. Nun noch etwas geduldig sein und den Kuchen abkühlen lassen, denn die Quarkfüllung muss noch fest werden. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Noch mehr Lust auf Kuchen? Wer noch Birnen über hat, kann den leckeren Birnen-Walnuss-Kuchen mit geschmolzenen Schokoladenraspeln probieren. Dem selben Kuchen, in leicht abgewandelter Form (mit mhhhh Macadamias), hat auch Fräulein Text einen sonntagssüßen Beitrag gewidmet. Wem doch lieber nach saftigen Pflaumen ist, der werfe mal einen Blick auf die köstliche Zwetschgentarte von alma.

4 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie