Honig-Mandel-Müsli

2013/11/08

Missmutige, müde Gesichter in der S-Bahn um halb sieben in der Früh. Kleine verquollene Augenpaare starren unter tief in das Gesicht gezogene Kapuzen in’s Leere. Manche fallen immer wieder zu, andere schlafen tief und fest. Eine Hand umklammert hilflos den Kaffeebecher aus Pappe in der Hoffnung, dass der Tag nicht so stressig wird wie der vorige.

Honig_Mandel_Müsli2

Ja haben die denn alle nicht gut gefrühstückt? Weiß denn Niemand wie wunderbar ein atemberaubendes Frühstück den Tag versüßen kann? Und nicht zu verachten: wer frühstückt, isst (will heißen nascht) nachweislich weniger den Rest des Tages! Wir halten also fest, ein ausgewogenes Frühstück hält lange satt und mach uns am Morgen fit und belastbar. Das sollte sich auch der langhaarige Mann mittleren Alters, der schräg gegenüber sitzt, hinter die Ohren schreiben, der sein Feierabendbierchen schon am Morgen genießt.

Ich hätte da einen Alternativvorschlag. Wie wär’s statt mit 0,4 Promille mit einem Knuspermüsli?

Honig_Mandel_Müsli

Rezeptinspiration

Zutaten für 1 Blech:

(trocken)

  • 250 g kernige  Hafer- oder Dinkelflocken
  • 60 g Mandelblättchen
  • 40 g Kokosraspeln
  • 80 g gehackte Walnüsse

(flüssig)

  • 50 ml Honig
  • 30 g brauner Zucker
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Backofen auf 150 Grad vorheizen. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen.
  2. Die flüssigen Zutaten in einem kleinen Topf unter gelegentlichem Rühren erhitzen und anschließend zu den trockenen Zutaten geben. Alles gründlich (am besten mit den Händen) durchmischen bis kleine Klümpchen entstehen.
  3. Die Müslimasse nun auf einem mit Backpapier belegten Backblech streichen und für ca. 40 Minuten in den Ofen geben. Wichtig ist, regelmäßig umzurühren. Das Müsli ist fertig, wenn es leicht gebräunt ist. Jetzt noch abkühlen lassen und in luftdichte Behälter füllen. Gegen Ende der Backzeit ist Vorsicht geboten, da das Müsli schnell anbrennen kann.

2 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie