Rote Bete Suppe mit Apfel

2013/10/19

Viel ist zu tun und ich bin kaum daheim. Abends ist gerade mal Zeit für ein schnelles Abendbrot, bevor mir auf der Couch die Augen zufallen. Die Zeit vergeht und ich grübel, wo ist der Herbst? Vor zwei Wochen noch in voller Pracht, steht die Buche vor dem Schlafzimmerfenster plötzlich kurz vor der Kahlheit. Ein paar letzte Blätter klammern sich verzweifelt an die fast schon kahlen Äste, während der Wind wütend an ihnen zieht. In den Geschäften wird die frisch eingetroffene Weihnachtsware präsentiert. Erste Adventskalender stapeln sich in den Supermarktregalen. Dabei will ich doch noch den Herbst erleben! Der erdige Geruch, von gefallenem Laub. Das kühle, glatte Gefühl in den Händen beim Kastaniensammeln. Das vertraute Geräusch raschelnder Blätter beim Gehen. Der milde Geschmack von süßen Birnen. Eine Ode an den Herbst. Zum Beispiel mit saisonalem Gemüse aus regionalem Anbau. Die rote Bete ist so ein Fall. Ihr erdiger Geschmack wird durch die süßen Äpfel überraschend gut komplettiert. Ein echtes Herbstgericht für kühle Abende

.RoteBeteSuppe2

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 Knollen rote Bete
  • 2 leicht säuerliche Äpfel
  • 1/2 Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
  • Öl zum Braten
  • Salz und Pfeffer.

Zubereitung:

  1. Rote Bete schälen und in Stücke schneiden. Äpfel vierteln, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden. Zwiebel schälen, würfeln und in Öl glasig anbraten. Rote Bete und Äpfel zugeben und kurz mitdünsten.
  2. Nun die Brühe aufgießen (soviel, dass alles bedeckt ist) und Die Suppe etwa 20 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Ist die Rote Bete weich, die Suppe pürieren und Sahne unterrühren. Das Ganze schließlich mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

2 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie