Kraft Kekse

2013/10/03

Das berühmte Loch im Bauch. Ein hohles Gefühl, bohrend und mit der Zeit immer größer werdend. Irgendwann hat man nicht einfach nur hunger, sondern fängt an nervös zu werden. Es sollen schon schlimme, an Raserei grenzende Wutausbrüche in diesem Zustand vorgekommen sein.

Folgendes Gedankenspiel. Ein Arbeitstag. Man isst regelmäßig Frühstück, auch auf das Mittagessen wird selten verzichtet. Aber in der Zeit dazwischen, ja da meldet sich nun das berühmte Loch im Bauch. Nun hat man also die Wahl. Durchhalten, durchdrehen oder schnell was essen.

Durchhalten. Das Loch beginnt zu wachsen, man wird unfreundlich, fahrig. Beim Mittagessen angekommen, wird sich alles auf’s Tablett geschaufelt, was nach Energie aussieht. Die große Reue kommt schnell.

Durchdrehen. Alle Leute müssen leiden.

Schnell was essen. Morgens halb Zehn in Deutschland. ‚Nen Knoppers? Schnell einen Schokoriegel? Meh. Das Loch ist gestopft aber wirklich zufrieden ist man nach so einer Kalorienbombe eher selten.

Die Lösung ist ganz nah. Gestatten? Der Kraftkeks! Er enthält nicht nur eine doppelte Portion Schokolade, sondern auch viele Ballaststoffe (die ja bekanntlich länger sättigen) in Form von Hafer- und Dinkelflocken und vieles mehr.

Kraft_Kekse_powercookies2

Zutaten (für 9 Kekse):

  • 1/2 Tasse Vollkornmehl
  • 1/2 Tasse Dinkelflocken
  • 1/2 Tasse Haferflocken (grobblättrig)
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenöl
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Kakao
  • 3 EL geraspelte Zartbitterschokolade
  • 2 EL gehackte Haselnüsse
  • 1/2 weiche Banane, mit einer Gabel zerdrückt
  • 1/4 Tasse Hafermilch (o.ä.)
  • 2 EL Salatkörner (Sonnenblumen-, Pininenkerne etc.)
  • 1/2 TL Backpulver

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten gut mischen, dann Banane, Hafermilch und Öl zugeben. Gut verrühren bis ein einheitlicher Teig entsteht.
  2. Esslöffelweise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und leicht platt drücken. Im vorheizten Ofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Gut auskühlen lassen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Tipps: Ist der Teig nach Zugabe der flüssigen Zutaten noch zu trocken, einfach noch einen Schluck Milch hinzugeben. Die Zutaten können nach persönlichen Vorlieben variiert werden. Mehr Schokolade. Weniger Schokolade. Nur Sonnenblumenkerne. Ahornsirup. gehackte Walnüsse. Und, und, und.

2 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie