Ofenobst mit Kokos-Creme

2013/09/27

Schon wieder Pflaumen, Äpfel und Birnen. Warum denn auch etwas anderes essen, wenn die Natur gerade  so viel davon hergibt? Im Moment quillt der Obstkorb bei uns über. Nicht nur das gekaufte Obst, auch geschenktes wartet sehnsüchtig darauf verkocht, verbacken, verbraten zu werden. Heute wird’s also wieder süß. Ein ganz einfaches Dessert für sonnige Herbstnachmittage im Freien oder lange Abende auf der Couch ist geröstetes Obst direkt aus dem Ofen. Während also der Backofen beinahe die ganze Arbeit erledigt, steigt die Vorfreude bei dem aromatisch, süßlichen Duft, den das Obst verströmt und bald nicht nur durch die Küche zieht.

Herbst_Obst_Ofen_2Während mir also der Duft verheißungsvoll in die Nase steigt, wird schon  mal die Kokos-Creme angerührt. Die Idee dazu stammt von honestfair. Ich persönlich mag zwar Kokosgeschmack aber eher von der dezenten Sorte. So habe ich kurzerhand die Kokosmilch mit Hafermilch „gestreckt“. Wer eine kräftige Kokosnote bevorzugt, braucht das nicht machen. Mit ein bisschen kalt angerührter Stärke entsteht im Nu eine cremige Kokossauce, die geschmacklich einen überraschenden Kontrast zum herbstlichen Ofenobst bildet. Pur schmeckt das Obst aber ebenso gut.

Herbst_Obst_Ofen_3Zutaten:

  • Pflaumen, Äpfel und Birnen in beliebiger Menge
  • etwas Zucker
  • etwas Butter
  • 100 ml Kokosmilch
  • 50 ml Hafermilch (oder auch Kuh-/Soja-/Mandelmilch etc.)
  • 1/2 TL Stärke
  • Zimt

Zubereitung:

  1. Pflaumen und Birnen entkernen und halbieren, Äpfel entkernen und vierteln. Obst nebeneinander in eine feuerfeste (Auflauf-)Form geben, mit ca. 2 EL Zucker bestreuen und schließlich mit einigen Butterflöcken belegen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 190 Grad (Ober-/Unterhitze) 20-25 Minuten rösten.
  2. In der Zwischenzeit Kokos- und Hafermilch mit ca. 1 EL Zucker (bzw. nach Geschmack) und 1 TL Zimt erhitzen. Stärke mit einem Schluck kalter Milch anrühren und zu der erhitzen Milch geben, unter ständigem Rühren kurz kochen lassen und vom Herd nehmen. (Sauce dickt anschließend noch etwas nach und wird cremig).
  3. Obst aus dem Ofen nehmen, mit etwas Creme beträufeln und sofort servieren.

0 comments

Leave a Comment

Theme by Blogmilk + Coded by Brandi Bernoskie